4 Follower
15 Ich folge
Celina

Traumwelten

[E-Book Rezension] Das Puppenzimmer-Maja Ilisch

Das Puppenzimmer - Maja Ilisch
Titel: Das Puppenzimmer
Autor: Maja Ilisch     
Verlag: dot books
Band: 1                
ISBN: 9783955203801         
Erscheinungsjahr: 2013
Seiten: 278
Preis E-Book: 4,99€













„Seine Stimme war leise und samtig, ein bisschen melancholisch. Bei den dunkel umrandeten Augen war auch kaum etwas anderes möglich. ‚Meine Schwester und ich sind auf der Suche nach einem Mädchen … Einem ganz besonderen Mädchen.‘“

London im Jahr 1908. Drei Wege führen aus dem Waisenhaus: der Tod, das Arbeitshaus oder eine Adoption. Als die junge Florence in den Haushalt der Familie Molyneux aufgenommen wird, kann sie eigentlich aufatmen – doch sie erkennt schnell, dass etwas auf dem prachtvollen Landsitz Hollyhock ganz und gar nicht stimmt. Warum darf außer ihr niemand das Zimmer voller alter Puppen betreten? Wieso kann sie dort manchmal Kinderlachen hören und manchmal ein Weinen? Und welches düstere Geheimnis bergen der gutaussehende Rufus Molyneux und seine eiskalte Schwester? Florence ahnt noch nicht, wie gefährlich Neugier sein kann – und 
dass nicht nur ihr Leben auf dem Spiel steht ...

Sie zogen mir ein weißes Kleid an, damit begann es.


Das Cover ist einfach mal der Hammer! Nicht wahr? Vor allem find ich, dass das Buch total gut zu dem Buch passt.
Florence ist ein Waisenkind und wird von der Familie Molyneux aufgenommen. Von diesen bekommt sie die Aufgabe, sich um die Puppen zu kümmern. Sie soll sie vermessen und alles zu ihnen genaustens notieren. Doch schon bald wird ihr klar, dass mit den Puppen etwas nicht stimmt. Wieso lachen manche von ihnen? Oder weinen? 
Hört sich nach einem richtig schönen, gruseligen Roman an, oder? Das zumindest habe ich gedacht. Und das habe ich auch bis ungefähr zur Hälfte des Buches gedacht. Doch dann wurde ich leider enttäuscht. Denn, dann (ich hoffe ich verrate jetzt nicht zu viel) kamen die Feen. Haha, ja ihr habt richtig gelesen. Ich habe mich wirklich auf einen gruseligen Roman gefreut und dabei kam dann das bei raus. Von da an, fand ich die ganze Handlung ein wenig albern. Also nicht, dass ich irgendetwas gegen Feen hätte, aber hier ist es einfach unpassend. Man hätte sie einfach weglassen können. Davor wird schließlich berichtet, dass die Puppen Seelen sind und in Leichen hineingesetzt werden. Dass aber außer den Seelen auch noch Feen in die Leichen eingesetzt werden, hätte man wirklich ruhig weglassen können. So wird das leider alles ein wenig albern.
Florence ist ja ein Waisenkind. Sie soll zwar 14 sein, benimmt sich meiner Meinung aber eher wie eine zwölfjährige. Trotz alledem ist sie eine sehr vielfältige Protagonistin. 
Auch die anderen Charaktere, insbesondere Blanche, sind sehr gelungen.
Das Buch wird aus ihrer Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist sehr schön. Klar und leicht verständlich.
 

Eine tolle Story bis zu einem gewissen Punkt, schöner Schreibstil und tolle Charaktere! 
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.






 
Dotbooks und BloggDeinBuch für dieses Rezensionsexemplar!

 
 
celina-traumwelten.blogspot.de