4 Follower
15 Ich folge
Celina

Traumwelten

[Rezension] Das Göttliche Mädchen, Aimee Carter

Das göttliche Mädchen (Klappenbroschur) - Aimee Carter


The Goddess Test (Goddess Test, #1)


Titel: Das Göttliche Mädchen
Originaltitel: The Goddess Test
Autor: Aimee Carter
Übersetzt von: Freya Gehrke
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN-10: 386278326X
ISBN-13: 978-3862783267
Erscheinungsjahr: 2012
Erscheinungsjahr Original: 2011
Band: 1
Preis: 9,99€
 
Der vierte Band erscheint im Februar 2014, im Englischen gibt es zehn Teile.
Du kannst das Leben deiner Mutter verlängern – wenn du als Wintermädchen bestehst!
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie ich auf unerklärlicher Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so… unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihrer Mutter helfen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt. 
Der letzte Wunsch, ihrer sterbenskranken Mutter ist, dass sie zusammen nach Eden ziehen.
In der Schule lernt Kate Ava kennen, die beiden treffen sich, Ava springt in einen Fluss und ertrinkt. Sie möchte Ava um jeden Preis das Leben retten. Und so nimmt sie ohne zu zögern, das Angebot von Henry an: Er erweckt sie wieder zum Leben, im Gegenzug dazu, soll sie jedes Jahr für 6 Monate mit ihm kommen und sein Wintermädchen werden. Doch als der Zeitpunkt gekommen ist, weigert Kate sich mit ihm mitzugehen, und Ava stirbt. Ihr wird klar, dass ihr Tod ihre Schuld ist und besucht Henry, doch auch er kann jetzt nichts mehr an ihrem Tod ändern. Doch er möchte das Leben von Kate's Mutter um 6 Monate verlängern, wenn sie mit zu ihm kommt. So kommt es, dass sie mit ihm auf das Schloss fährt. Und dort erfährt sie, dass Henry, Hades, der Gott der Unterwelt ist. Er sucht eine Lebensgefährtin, die mit ihm zusammen die Unterwelt regiert. Doch dazu muss sie sieben Prüfungen bestehen...
Prolog:
“Wie ist es diesmal passiert?“
 
1.Kapitel:
Meinen achtzehnten Geburtstag habe ich im Auto auf dem Weg von New York City nach Eden, Michigan, verbracht-damit meine Mutter in der Stadt sterben konnte, in der sie zur Welt gekommen war.
Das Cover finde ich generell eigentlich ziemlich schön, doch muss ich sagen, dass ich das Gesicht von der Frau nicht wirklich schön finde, sondern eher abschreckend. Irgendwie guckt sie ein wenig seltsam.

Ja, die Charaktere. Hier könnte man jetzt so viel über die einzelnen Personen schreiben, allerdings würde ich dann viel zu viel verraten, da man das meiste erst gegen Ende des Buches erfährt.
Kate kommt mit ihrer sterbenskranken Mutter nach Eden, ihr letzter Wunsch. Kate ist davon natürlich nicht so begeistert, schließlich haben sie vorher in New York gewohnt und dagegen ist Eden nur ein kleines Dorf. Aber da es der letzte Wunsch ihrer Mutter ist, kommt sie dem natürlich nach.
Kate ist sehr fürsorglich gegenüber ihrer Mutter, sie hat viele Opfer gebracht um sich um ihrer Mutter zu kümmern, hat dabei viele Freunde verloren. Ich finde, dies ist eine sehr sympathische Eigenschaft.
Auch als sie sich mit Ava trifft, diese in den Fluss springt und dabei mit dem Kopf auf einen Stein knallt und Kate ins Wasser springt um sie zu retten, obwohl sie nicht schwimmen kann, hat sie bewiesen, dass sie durchaus dazu bereit ist ihr Leben für andere zu Opfern.
Henry, eigentlich Hades, ist der Gott der Unterwelt. Er möchte gerne eine Frau an seiner Seite, die zusammen mit ihm über die Unterwelt herrscht. Seine letzte Hoffnung ist Kate, ansonsten wird er als Herrscher abgelöst und hört auf zu existieren. Doch zuerst muss Kate die sieben Prüfungen bestehen.

Spannung ist hier auf jeden Fall vorhanden, vor allem da das Ende wirklich überraschend kam. Auch generell sind die Handlungen selten vorhersehbar und so gut wie immer unerwartet.

Das Buch ist aus der Sicht von Kate/Vergangenheit geschrieben.

Mir hat das Buch total gefallen, vor allem da das Ende alles andere als vorhersehbar war. Obwohl ich ja sagen muss, dass ich finde, dass der Prolog fast schon ein wenig zu viel verraten hat.
Was mir auch sehr gefallen hat, ist der Hintergrund mit der griechischen Mythologie (kann man das so sagen??), die finde ich ja generell total faszinierend.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!


Schöner Schreibstil+Tolle Charaktere+Viel Spannung=5 von 5 Sternen.